Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tennisspieler Roger Federer wird ausgezeichnet als Sportler des Jahres an den Credit Suisse Sports Awards am Sonntag, 14. Dezember 2014, in Zuerich. (PHOTOPRESS/Alexandra Wey)

Wurde bislang sieben Mal Schweizer Sportler des Jahres: Roger Federer. Bild: PHOTOPRESS

Federer oder eine Überraschung? Sports Awards 2020 als Best-of

Wer ist die absolute Nummer 1 im Schweizer Spitzensport? Bei der Preisverleihung «Sports Awards – Die Besten aus 70 Jahren» stehen die bisherigen Siegerinnen und Sieger zur Wahl. Die Ehrungen finden in fünf Kategorien am 13. Dezember statt.



Traditionell werden zum Jahresende die Schweizer Sportstars im Rahmen der «Sports Awards» gewürdigt. Das wird auch 2020 der Fall sein. Wegen der Corona-Pandemie stehen erstmals in der Geschichte der Prämierung aber nicht die erfolgreichsten Sportpersönlichkeiten des Jahres im Fokus, sondern die Besten seit Beginn der Preisverleihung. Das hat der Wahlausschuss der «Sports Awards» – bestehend aus Swiss Olympic, der Athletes Commission von Swiss Olympic, sportpress.ch und der SRG – entschieden.

Am Sonntag 13. Dezember strahlt die SRG die TV-Gala «Sports Awards – Die Besten aus 70 Jahren» aus. Ehrungen werden in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Team, Paralympische Sportler und Trainer durchgeführt. Zur Wahl stehen jeweils die bisherigen Siegerinnen und Sieger seit der ersten Preisverleihung 1950.

Nach aktuellem Planungsstand – und wenn es die im Dezember geltenden Corona-Regeln erlauben – findet die Liveshow mit reduziertem Studiopublikum statt. Die Anzahl der Studiogäste sowie das massgebende Schutzkonzept orientieren sich an den BAG-Vorschriften.

Für die Nominationen ist die Sports Awards Academy verantwortlich. Dieses spezielle Gremium wurde eigens für das Jahr 2020 gegründet und besteht aus den Preisträgerinnen und Preisträgern in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Paralympische Sportler, Trainer, Newcomer, MVP (Most Valuable Player) und Ehrenpreis.

Aus den Wahlresultaten der Sports Awards Academy gehen in den Kategorien Sportlerin, Sportler sowie Team jeweils die Top 6 hervor. Wer von den je sechs Nominierten Beste Sportlerin und Bester Sportler seit 1950 wird, entscheidet das TV-Publikum via Televoting während der Livesendung mit. Bei der Wahl des besten Teams kann die Öffentlichkeit vor der Sendung in einem Online-Voting aus sechs Teams die Nummer 1 mitbestimmen. Für die Gesamtwertung zählen die Ergebnisse der Sports Awards Academy und des Publikums zu je 50 Prozent. (ram/pd)

Wer sind deine Sieger?

Schreibe in die Kommentarspalte, wer für dich die besten Schweizer Sportler der vergangenen 70 Jahre sind!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese Sportler haben den perfekten Namen für ihre Sportart

Finden wir die Wahrheit über Novak Djokovic in diesem Kühlschrank?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerLümmel 10.09.2020 16:47
    Highlight Highlight Ist halt "nur" eine schweizer Sportart aber: Jörg Abderhalden?
    Ansonsten halt wahrscheinlich schon Federer...
  • redman87 10.09.2020 16:01
    Highlight Highlight Es wäre Majestätsbeleidigung...
  • ctrlxctrlv 10.09.2020 15:32
    Highlight Highlight Ich wäre für Christian Maurer ;)
    • rundumeli 10.09.2020 18:19
      Highlight Highlight yeah , chrigel ... krassester adler ... 6-facher gewinner der x-alps ... von salzburg nach monaco

      Play Icon
  • Tabularasa 10.09.2020 15:29
    Highlight Highlight Ich nominiere Godi-Schmutz-dä-Souhung.
  • landre 10.09.2020 13:59
    Highlight Highlight Da gäbe es aber auch viele Profi- so wie AmateursportlerInnen die sich in deren Disziplinen den Allerwertesten abrackern und top Leistungen bringen. Und nebenbei auch sehr viel Freizeit aufopfern um gemeinnützig den Nachwuchs zu begleiten und unterstützen, aber eben nicht so reich und/ oder berühmt sind...Solche Profile auch mal zu preisen wäre doch mal eine tolle und anständige Sache/ Geste oder nicht?
  • MarGo 10.09.2020 13:28
    Highlight Highlight do werf ich doch jetzt eifach mol dä Pirmin Zurbriggen in Ring... Idol aus Kindheitstagen! :)
  • Bulwark 10.09.2020 12:46
    Highlight Highlight Im Anbetracht der weltweiten Strahlkraft und der Erfolge wäre alles andere als ein Sieg von Roger Federer eine faustdicke Überraschung!

Eismeister Zaugg

Ivars Punnenovs verlängert in Langnau um ein weiteres Jahr

Langnaus Torhüter Ivars Punnenovs wird in den nächsten Tagen seinen Vertrag bei den Tigers um ein weiteres Jahr verlängern. Auch in Zeiten der Krise ruht das Tagesgeschäft nicht.

Nun ist klar, warum sich Langnaus Sportchef Marc Eichmann in den letzten Wochen gar nicht um einen Ersatz für Ivars Punnenovs bemühte. Er hat sich mit seinem lettischen Nationalgoalie mit Schweizer Lizenz um eine Verlängerung um ein weiteres Jahr geeinigt. Ivars Punnenovs ist seit dem Wiederaufstieg von 2016 in Langnau die Nummer 1.

Der Entscheid hat mehrere Gründe. Bei den möglichen neuen Klubs ist die sportliche Situation unklar bis chaotisch (wie beim SCB) und für seine Weiterentwicklung …

Artikel lesen
Link zum Artikel