Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nashville Predators defenseman Roman Josi (59), of Switzerland, is congratulated after scoring a goal against the San Jose Sharks during the first period of an NHL hockey game Tuesday, Oct. 8, 2019, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)
Roman Josi

Josi jubelt: Bei den Predators ist die Welt derzeit in Ordnung. Bild: AP

Warum Roman Josi derzeit glücklich ist – und Timo Meier überhaupt nicht

Im Direktduell dreier Schweizer behalten Roman Josi und Yannick Weber mit Nashville die Oberhand gegen Timo Meiers San Jose Sharks. Es ist ein Spiegelbild des Saisonstarts der beiden Teams.



Unterschiedlicher könnten die Gefühlswelten nicht sein: Während Roman Josi seine Nashville Predators mit zwei Toren zum zweiten Sieg im dritten Spiel führte, sind Timo Meiers San Jose Sharks am Boden. Mit vier Niederlagen und keinem einzigen Punkt ist es der schlechteste Saisonstart für die Kalifornier seit 1994.

Veränderungen in Nashville funktionieren

Doch bleiben wir zuerst beim Positiven. Es scheint, als würden die Offseason-Entscheidungen der Predators aufgehen. In der Verteidigung wird P.K. Subban, der zu den New Jersey Devils getradet wurde, kaum vermisst. Josi hat gezeigt, dass er in der Lage ist, das Powerplay seines Teams anzukurbeln. In drei Spielen hat das Team, das letzte Saison das schlechteste Powerplay hatte, immerhin schon zwei Mal in Überzahl getroffen.

Captain Josi ist zufrieden mit seinen Spielern, insbesondere mit der offensiven Ausbeute: «Wir haben viel Talent im Sturm. Extrem viel Talent und ich glaube, es ist ein grossartiges Zeichen, dass wir unsere Chancen auch nützen.»

abspielen

Die Highlights des Spiels zwischen Nashville und San Jose. Video: YouTube/NHL

Viel davon hat mit der zweiten grossen Veränderung des Sommers zu tun: dem Zuzug von Matt Duchene. Der Center beweist zum Saisonstart, dass er ein grossartiger Spielmacher ist. Nach drei Spielen hat er zwar noch kein Tor, aber schon sechs Assists auf dem Konto. In der Linie mit Filip Forsberg und Mikael Granlund muss er die Tore aber auch nicht immer selbst schiessen. Und die Passqualitäten des Kanadiers helfen im Powerplay ebenfalls.

Die Predators sind also offensiv und defensiv gut aufgestellt. Ganz anders sieht es bei den San Jose Sharks aus. Vier Spiele, null Punkte, 17 Tore kassiert und nur fünf geschossen.

Das fehlende Karlsson-Geld

So ziemlich alles läuft derzeit schief. Timo Meier, Tomas Hertl und Kevin Labanc stehen noch ohne Skorerpunkt da. Die Verteidigung ist trotz der Stars Erik Karlsson, Brent Burns und Marc-Édouard Vlasic löchrig. Und die Torhüter Martin Jones und Aaron Dell sind noch löchriger.

San Jose Sharks defensemen Erik Karlsson (65), of Sweden, and Brenden Dillon (4) cut off Nashville Predators left wing Filip Forsberg (9), of Sweden, during the second period of an NHL hockey game Tuesday, Oct. 8, 2019, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)
Erik Karlsson,Brenden Dillon,Filip Forsberg

Erik Karlsson und Brenden Dillon können Nashvilles Filip Forsberg (Mitte) nicht aufhalten. Bild: AP

San Jose vermisst Radim Simek. Der Tscheche ist ein starker Shutdown-Verteidiger, der das Spiel stabilisieren könnte. Letzte Saison hatten die Sharks mit ihm 28 von 40 Spielen gewonnen. Doch dann zog Simek sich einen Kreuzbandriss zu und spielte seither nicht mehr. Die Bilanz des Teams in dieser Zeit: Nur 18 Siege in 46 Spielen. Die gute Nachricht: Er soll bald wieder zurück sein.

General Manager Doug Wilsons Entscheid, Erik Karlsson über acht Jahre 11,5 Millionen pro Saison zu zahlen, erweist sich zudem als Katze, die sich in den Schwanz beisst. Den Sharks fehlte das Geld, Spieler wie Joe Pavelski, Gustav Nyquist oder Joonas Donskoi zu halten. Stattdessen haben die Kalifornier nun neun Spieler im Kader, die noch nie eine volle NHL-Saison absolviert haben.

«Schaut, was wir heute gemacht haben. Wir kontrollieren das Spiel über weite Strecken, sind in ihrer Zone. Und dann verlieren wir den Puck und kassieren das Gegentor. Immer solche Fehler. So killen wir uns selbst.»

Sharks-Captain Logan Couture.

Wilson reagiert, indem er den 40-jährigen Patrick Marleau verpflichtet. Seine Erfahrung könnte sicher helfen, aber seine grossen Skorertage sind längst vorbei (16 Tore, 21 Assists letzte Saison). «Ich glaube, er kann uns einen Boost geben. Er wird bei etwas Druck nicht gleich in Panik geraten», ist sich Trainer Pete DeBoer sicher.

San Jose Sharks right wing Timo Meier (28), of Switzerland, reaches for a rebound in front of Nashville Predators goaltender Pekka Rinne (35), of Finland, during the first period of an NHL hockey game Tuesday, Oct. 8, 2019, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)
Timo Meier,Pekka Rinne

Timo Meier hatte diese Saison noch kein Glück. Bild: AP

Ein grosses Problem bleibt dennoch: Die Toplinie mit Meier, Couture und Labanc produziert kaum Tore. Es ist nicht so, dass sie es nicht versuchen. Meier hat auch heute Nacht gegen Nashville sechs Schussversuche abgegeben. Doch keiner war von Erfolg gekrönt. Das wird sich sicherlich irgendwann wieder ändern. Doch bis das passiert, werden die Sharks weiterhin untendurch müssen.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

8
Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

19
Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

1
Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

10
Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

4
Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

0
Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

11
Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

6
Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

6
Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

53
Link zum Artikel

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

22
Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

13
Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

4
Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

12
Link zum Artikel

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

8
Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

19
Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

1
Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

10
Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

4
Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

0
Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

11
Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

6
Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

6
Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

53
Link zum Artikel

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

22
Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

13
Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

4
Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

12
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Al Paka 09.10.2019 17:54
    Highlight Highlight Mal abwarten wie es weiter geht, vielleicht sieht es ja in 20 Spielen wieder komplett anders aus und selbst dann sind noch fast 60 Spiele zu spielen.
    Bei den Preds ist noch lange nicht alles Gold was glänzt. 🙂

    Aber ein Sieg für die Sharks wäre trotzdem mal wichtig.


    Btw. @ Adrian
    Ich bekam heute um 10:55 eine Mitteilung, dass jemand auf meinen Kommentar geantwortet hat. (Der vom verlinkten NHL Artikel von heute morgen)
    Aber auf diesen hat gar niemand geantwortet. 🤷🏻‍♂️
  • Ove8 09.10.2019 13:50
    Highlight Highlight Habe es schon mal gesagt und sage es nun nochmals.
    Karlsson wird total überbewertet. Und Meier ist auch nicht fast 7 Millionen wert. Meier wird sicher ca.40-50 Punkte machen, was ja nicht schlecht ist, aber er wird nie seine Punkte ausbeute der letzten Saison wiederholen. Deswegen ca. 2 Millionen überbezahlt.
    • Adrian Buergler 09.10.2019 13:57
      Highlight Highlight @Ove8: Ist Karlsson 11,5 Millionen wert? Vermutlich nicht ganz. Haben die Sharks deswegen jetzt Probleme? Absolut.

      Aber ich wage doch zu behaupten, dass die Verantwortlichen bei einem NHL-Team letztendlich besser drauskommen als ich als Journalist aus der Ferne oder einzelne watson-User. Klar, gibt es teilweise unverständliche Entscheide (Paul Fentons Trade- und Draft-Taktik beispielsweise).

      Auch bei Meier: Beobachter aus diversen Lagern (analytics-basiert oder eben nicht analytics-basiert) waren sich einig, dass Meiers Vertrag sehr gut ist. Warum sollst genau du richtig liegen?
    • Ove8 09.10.2019 15:08
      Highlight Highlight Das wird die Zukunft zeigen. Ich habe meine Meinung genau wie andere eine Meinung haben.
      Und das Karlsson nicht 11.5 Millionen wert ist habe ich schon im ersten Kommentar gesagt.
      Und ja falls Meier seine letzt jährliche Saison wiederholt ist sein Vertrag durchaus gerechtfertigt. Nur wage ich es zu bezweifeln das er an die Leistung anknüpft.
      Warum ich richtig liege? Keine Ahnung, kann sein das ich total falsch liege. Es waren aber ach viele Beobachter gleicher Meinung wie ich. Vor allem Experten aus Kanada und nicht aus Deutschland,Schweiz oder aus dem Norden:-)
    • DINIMAMIISCHNDUDE 09.10.2019 21:58
      Highlight Highlight Quelle der Beobachter die sagen, dass 6mio AAV zuviel für Meier sind. Klar das letzte Jahr mit 10Mio. das ist zu viel, aber 6 AAV ist gut für SJ. Wie du von genau 6.0 Mio die er durchschnittlich in diesen Saisons bekommt auf fast 7 kommst, bleibt mir auch ein Rätsel
    Weitere Antworten anzeigen
  • gupa 09.10.2019 13:35
    Highlight Highlight Hat sich irgendwie schon während der Preseason abgezeichnet bei den Sharks. Die brauchen definitiv mal ein Erfolgserlebnis. Vielleicht kann ja die Heimkehr von Marleau dies auslösen (*hoff*)
  • SirMike 09.10.2019 13:03
    Highlight Highlight Das kommt nicht gut in SJ...
    Benutzer Bild
  • Janis117 09.10.2019 13:01
    Highlight Highlight San Jose hat einfach keine Tiefe im Kader. Sie haben 2 gute Reihen und das wars. Karlsson ist überbewertet und Burns ist für mich auch eher ein Stürmer als was anderes. Zudem Jones, der für mich zu schwach ist als Starter. Im Vergleich zu San Jose baut Nashville auf eine stabile Verteidigung (+ Goalie). Bekanntlich werden ja so Meisterschaften gewonnen...

    Meier wird seine Punkte sammeln, da bin ich mir sicher. Bislang fehlte das Glück.
  • länzu 09.10.2019 12:53
    Highlight Highlight Ich habe das Spiel live gesehen. San José war so was von überlegen, aber es wollte einfach keiner rein. Zum Teil waren die Abschlüsse überhastet, aber da war dann noch ein gewisser Pekka Rinne, der den Kasten dicht machte. Und wenn sich die Predators dann einmal aus der Umklammerung lösen konnten, schlugen sie gnadenlos zu. Das zieht dir den letzten Zahn. Übrigens: Timo Meier spielte gut und hatte wohl am meisten gute Aktionen der Sharks. Aber, Roman Josi war einmal mehr überragend und der Playmaker der Preds. einfach ein Riesenspieler.

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Am 11. Oktober eröffnet der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi seinen ersten Schweizer Flagship-Store in Wallisellen. Die Schweiz kommt dabei früh in den Genuss der europäischen Xiaomi-Expansion, denn nach Paris ist das erst der zweite Flagship-Store der Chinesen in Europa.

Bei uns ist Xiaomi vor allem für günstige Smartphones bekannt, doch im neuen Laden soll diese Sparte nur ein kleiner Teil des Sortiments ausmachen. Laut Xiaomi sind auf den 178 Quadratmetern rund 300 Artikel verfügbar, …

Artikel lesen
Link zum Artikel