Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix testet neues Angebot. Gibt's bald kostenlose Serien-Folgen?



Netflix hat im umkämpften Streaming-Markt immer mehr Mühe, seine Abonnentenzahlen zu steigern. Im vergangenen Quartal konnte der Streaming-Dienst nur 2,7 Millionen neue Abos verzeichnen, was deutlich unter den fünf Millionen Neuabos ist, die Analytiker vorausgesagt hatten. Das macht sich auch an der Börse bemerkbar: War Netflix noch 2018 eines der wertvollsten Medienunternehmen, sank die Aktie in den vergangenen drei Monaten um fast 30 Prozent.

Netflix testet Gratis-Angebot

Um die Neuabos wieder zu steigern, testet Netflix aktuell ein Angebot, bei dem einzelne Folgen kostenlos und ohne Anmeldung gestreamt werden können. Im Moment probiert Netflix dieses neue Angebot in Indien aus, zuvor experimentierte man damit auch schon in Teilen Lateinamerikas. In beiden Fällen bekamen die User nur auf die neuen Folgen ausgewählter Eigenproduktionen Zugriff.

Die Idee dahinter ist klar: Der Streaming-Dienst möchte neue User mit den ersten Folgen anfüttern, um sie dann dazu zu bringen, für die restlichen Folgen ein Abo abzuschliessen. Bei den Serien setzt Netflix anscheinend vor allem auf lokalisierte Originals. So war unter anderem in Mexiko und Kolumbien die erste Folge der zweiten Staffel «Elité» verfügbar, während Inder auf die erste Folge der Serie «Bard of Blood» zugreifen konnten.

Elité

Bild: Netflix

Ob Netflix dieses neue Feature tatsächlich einführen wird, ist aktuell noch unklar. Der Streaming-Dienst schweigt sich dazu aus. Allerdings testete Netflix in der Vergangenheit immer wieder neue Features und auch Abomodelle in einzelnen Ländern, bevor sie dann weltweit Einzug fanden. So ist es durchaus möglich, dass wir irgendwann auch in der Schweiz einzelne Episoden gratis gucken können. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die perfekte Illusion

Bitcoin-Millionär schmeisst Geld von Hochhaus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

So doof klingen diese 10 englischen Filmtitel auf Schweizerdeutsch

Übersetzungen von englischen Filmtiteln ins Deutsche sind ja immer ein bisschen Glückssache. Mal geht der Sinn verloren, mal ist es komplett falsch. Doch wie würden wohl Filmposter aussehen, wenn die Filme in Schweizerdeutsch synchronisiert würden?

Wir haben uns dem kleinen Experiment gestellt und zehn Poster mehr oder weniger wortwörtlich übersetzt.

Artikel lesen
Link zum Artikel