Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVE --- VORSCHAU ZUM 25. JAHRESTAG SONNENTEMPLER-MASSAKER AM 5. OKTOBER 2019 --- EDITORS NOTE : GRAPHIC CONTENT - Policmen carry dead bodies out of a farm in Cheiry, Canton of Fribourg, Switzerland, Wednesday, October 5, 1994. At least 48 people, including children, were found dead after fires destroyed the farm in Cheiry and three chalets in Les Granges, Canton of Valais, in an apparent mass suicide by members of the solar temple cult. (KEYSTONE/Edi Engeler)

Vor 25 Jahren brachten sich in der Westschweiz Dutzende von Sonnentemplern in einem Endzeit-Wahn um. Bild: KEYSTONE

Sektenblog

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

Vor 25 Jahren vollzogen Dutzende von Sonnentemplern in der Schweiz Selbstmord. Wer nicht freiwillig mitmachte, wurde umgebracht. Sie nannten es: den endzeitlichen Transit zum Planeten Sirius.



Die Vorstellung von der Endzeit und der Apokalypse beflügelt die Phantasie der Menschheit seit Jahrhunderten unheilvoll und erzeugt bei sensiblen Gläubigen manchmal auch heute noch traumatische Ängste. Diese manifestieren sich bei gelegentlichen Endzeitdramen, für die heute vor allem sektenhafte Glaubensgemeinschaften verantwortlich sind.

Ein beispielloses apokalyptisches Ereignis erlebte die Schweiz vor 25 Jahren, als die Anhänger der esoterischen Sekte der Sonnentempler den Transit zum Planeten Sirius antraten, bei dem insgesamt 74 Anhänger den Tod fanden. Viele folgten ihrem Guru Jo Di Mambro freiwillig, die Zweifler wurden umgebracht.

abspielen

Dokumentation des Schweizer Fernsehens über die Endzeitsekte der Sonnentempler. Video: YouTube/SRF DOK

Wie lässt sich das Phänomen des Endzeitglaubens erklären?

Religionen und Glaubensgemeinschaften haben unsere Kultur, unsere Geistesgeschichte und unser Bewusstsein über Jahrhunderte entscheidend geprägt. Sie waren in früheren Epochen Hüter des Wissens und der Bildung.

Fehlentscheide und Machtmissbrauch

Vor allem aber hatten sie die Deutungshoheit über kulturelle und wissenschaftliche Phänomene und Erkenntnisse. Dass sie dabei fatale Fehlentscheidungen trafen und ihre Macht missbrauchten, ist heute nachweisbar.

Unheil richteten die Religionen früher auch mit ihren ethischen und moralischen Dogmen an. Mit dem religiösen Konstrukt von Sünde, Hölle und Satan, das in praktisch allen Religionen zu finden ist, schürten sie bei den Gläubigen Ängste, wenn auch in unterschiedlichen Spielformen.

abspielen

Das grösste Endzeitdrama der Neuzeit vollzog Pastor Jim Jones in Guyana 1978 mit über 900 Toten. Video: YouTube/Leitwolf345

Diese Furcht war ein Instrument der Disziplinierung und Unterdrückung. Die Potenzierung dieser Angst gipfelte in der Idee der Endzeit. Wobei die christlichen Kirchenführer eine besonders perfide Variante ersonnen hatten: Beim Jüngsten Gericht nach der verheerenden Apokalypse sollten die Sünder und Ungläubigen verdammt werden.

Tief im kollektiven Bewusstsein

Die Angst vor der Endzeit, die in der Johannes-Offenbarung besonders brutal beschrieben wird, hat sich über die letzten zwei Jahrtausende ins kollektive Bewusstsein eingegraben.

Zwar emanzipieren sich heute dank Bildung und Säkularisierung breit Bevölkerungskreise von diesen traumatischen Ängsten, doch strenggläubige und hoch sensible Gläubige lassen sich immer noch von den apokalyptischen Visionen in ihren Bann ziehen.

Blick in einen

Ritualzimmer der Sonnentempler mit vielen Spiegeln. Bild: KEYSTONE

Heute sind es vor allem sektenhafte Gruppierungen und Freikirchen, die den Glauben an die Endzeit weiterhin kultivieren. Viele freikirchliche Gemeinden sehnen sich die Endzeit förmlich herbei und behaupten, wir würden in den letzten Tagen leben.

Sie klopfen die Bibel nach apokalyptischen Hinweisen ab und stellen Zeitrechnungen an. Und siehe da: Viele Pastoren und Prediger glauben, dass sich die Heilsgeschichte rund 2000 Jahre nach dem Erscheinen von Jesus erfüllen wird.

Endzeitgemeinschaft der Zeugen Jehovas

Die Mutter aller Endzeitgemeinschaften sind die Zeugen Jehovas, die sich ebenfalls auf die Bibel berufen. Sie haben schon mehrfach Endzeitdaten genannt und die Gläubigen in Angst und Schrecken versetzt. Doch bisher mussten ihre Prophezeiungen stets unter der Kategorie «Pleiten, Pech und Pannen» archiviert werden.

Irgendwann werden sich aber alle Prophezeiungen erfüllen. Entweder fahren wir Menschen die Welt dereinst selbst an die Wand – ein durchaus realistisches Szenario – oder das Ende unseres Planeten wird in etwa vier Milliarden Jahren kommen. So jedenfalls haben es Astrophysiker berechnet. In beiden Fällen wird aber Gott seine Finger nicht im apokalyptischen Spiel haben.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Mehr aus dem Sektenblog

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr aus dem Sektenblog

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

129
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

500
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

370
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

186
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

134
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

303
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

388
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

348
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Mehr aus dem Sektenblog

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

129
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

500
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

370
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

186
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

134
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

303
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

388
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

348
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
258
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
258Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • imposselbee 22.10.2019 17:42
    Highlight Highlight Das Leben ist eine Technologie angetrieben von Bewusstsein. Herr Stamm predigt den Zufall und das ist lediglich eine andere Bezeichnung für Gott - ich sehe keinen Unterschied, denn beide existieren nicht.
    • Pelegrino 22.10.2019 21:47
      Highlight Highlight Zufall oder nicht, einen jeden von uns Allen hat seine Bestimmung, denn alles was existiert hat sein Leben zu leben, und das ist seine Bestimmung.

      Da hingegen sucht jeden von uns seinen Gott, das heisst seine Erfüllung; das Ziel seiner Wünsche!
    • Nonbeliever 23.10.2019 11:45
      Highlight Highlight @ imposselbee. Deine Ausführungen bez. Gott, Bewusstsein, Technologie, Zufall musst du uns gelegentlich näher erörtern. Erstmal: Hr. Stamm predigt gar nichts, er hat seine Ansichten, die man teilen kann oder auch nicht. 2. Leben ist sicher keine Technologie, dessen Ermöglichung basiert zwar auf den bekannten physikalischen Gesetzen, funtkioniert aber zu grossen Teilen völlig anders als die menschengemachte Technologie. 3. Wenn man behauptet, dass etwas oder jemand nicht existiert (Gott oder wer auch immer) muss man Beweise haben, ansonsten, kann man nur von Annahmen ausgehen.
    • imposselbee 23.10.2019 14:44
      Highlight Highlight @Nonbeliever Gott kann nicht existieren, weil er sofort alles was existiert vernichten (annihilieren) würde. GötterInnen gibt es hingegen zu Hauf, du bist auch einer. Dass du dies nicht transzendieren kannst, liegt lediglich daran, dass sich dein Bewusstsein nicht vollständig in deinem Körper manifestiert hat. Das Leben, so wie wir es kennen, wurde von einem Bewusstsein erschaffen und kann/sollte als Technologie (1000e Jahre unserer überlegen) verstanden werden. Du bist Bewusstsein und deine Aufgabe/Privileg/Fluch/Segen ist es diese Technologie zu steuern - enjoy!
  • Michael Bamberger 22.10.2019 17:28
    Highlight Highlight Pelegrino: "Glauben wird zum Aberglauben gemacht,..."

    „Für jeden Glauben, ist jeder andere Glauben Aberglauben, jede Heilige Schrift der anderen armselig, von Menschen ersonnene Vergötterung, die nicht standhält gegen undogmatische, unvoreingenommene Prüfung und gegen ungläubige, wissenschaftliche und philosophische Kritik. So träumt jeder Gottesdienst, jeder Glauben seinen eigenen Traum, lebt in seiner eigenen Traumwelt, die er für die einzige wahre Wirklichkeit hält.“ (Leo Polak)
  • Albatros 21.10.2019 20:28
    Highlight Highlight "Das Jüngste Gericht" > Ob es sich da etwa um die allerneueste Rezeptidee von "Fernsehkoch" Alfred Biolek handelt?
    • Pelegrino 22.10.2019 17:14
      Highlight Highlight Albatros,
      Es gibt verschiedene Bücher mit Rezeptideen von gefälschten Menue, aus geistlicher Hand, als Anleitung, das XY-Unglaubwürdige glaubwürdig zu machen.

      Darum gibt es viele Bücher, von Endzeitberichten, Apokalypse Auslegungen, Deutungen der Offenbarung des Joh. und vieles mehr.

      Das bringt den Autoren und christ. Verlagen recht viel Geld ein, das sicher bei Vorauszahlung den Platz im Himmel reserviert.

      Bitte anschnallen, das Space- sattle fliegt in wenigen Minuten!
  • Pelegrino 21.10.2019 05:54
    Highlight Highlight An Aberglauben zu glauben, wie es unterandern auch die "Esoteriker" es tun, und damit die Apokalypse von Nostradamus als ihr Grundfundament nehmen, um ihren Weltuntergang voraus zu deuten.

    Wie das deuten der Offenbarung des Johannes zu Aberglauben führt, mit immer-währenden neuen Thesen, wie und wann der Weltuntergang kommt, und gleich ein Blutbad an Minoritäten hervorgegangen ist,

    denn so scheint die Schuldfrage eines Aberglaubens gelöst zu sein, doch die wirklichen Schuldigen sind die den Aberglauben schüren!

  • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 19:08
    Highlight Highlight Apokalypse ganz einfach erklärt
    Benutzer Bild
    • Pasionaria 20.10.2019 19:58
      Highlight Highlight Wo, der Teufel, haben Sie all diese coolen illustrierenden Illuminationen her?
    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 22:09
      Highlight Highlight Aus dem Internet
      Benutzer Bild
  • Nonbeliever 20.10.2019 18:20
    Highlight Highlight Korrektur noch zu meine Angabe, dass es seit 1998 keine Massentötungen durch Sekten mehr gab : im Jahr 2000 kam es in Kanungu zu einem Massenmord innerhalb einer Sekte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bewegung_zur_Wiederherstellung_der_Zehn_Gebote
    • Pelegrino 22.10.2019 22:15
      Highlight Highlight Nonbeliever, keine Massentötungen

      Mit über mengen von Geldinvestigationen werden, so weiss ich von andern selbst, an steigenden Wert der Aktien, durch erfolgreichen Waffenverkauf, unzählbar ganze Genozide unterstützt, wie der Schweizer Waffenhandel, und da hat die Schweiz sich mitschuldig gemacht, was in Syrien an Genoziden passiert, und die IS ist auch eine Sekte, von christl. Sekten bekämpft.
  • Nonbeliever 20.10.2019 18:10
    Highlight Highlight 2 von 2 Trotzdem denke ich, dass sich solche Tötungs-Vorfälle in Zukunft wieder häufen könnten, - dann, wenn sich die globale Sicherheit weiter verschlechtert, wirtschaftliche und Umwelt-Probleme zunehmen und vermehrt Menschen zu irgendwelchen Heils-Gurus rennen.
  • Nonbeliever 20.10.2019 18:10
    Highlight Highlight 1 von 2: Im Falle der Sonnentempler haben vermutlich auch die Behörden und die Polizei total versagt. Wie ist es sonst zu erklären, dass es die Templer-Anführer gleich drei Mal innerhalb von vier Jahren schafften, ihr Anhänger zu ermorden oder in den Selbstmord zu treiben? Vielleicht hat man aber auch etwas gelernt, denn meines Wissens kam es seit 1998 (Teneriffa, Ufosekte) zu keinen massenhaften Tötungen mehr innerhalb von wahnhaften Glaubensgruppierungen.
  • Hypatia 20.10.2019 14:13
    Highlight Highlight Man google doch einfach mal: Endzeit USA Trump.

    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 19:09
      Highlight Highlight .
      Benutzer Bild
    • Pelegrino 20.10.2019 21:08
      Highlight Highlight Die Armen bluten für die Reichen,die für ihre Horrorgeschichten immer neue Bücher erfinden,die dafür dienen,mit der Angstmacherei neue Leitplanken zu schaffen,dass niemand mehr weder links noch rechts abbiegen will,da sonst das Verderben u.Unglück kommen wird.

      Eigentlich ganz perfid dieses Buch des Verlegers,das mit Angst machen, den Leser in seinen Bann zu ziehen versucht,wie oft es Freikirchen mit ihren Jünger'innen es machen, um Leser an ihnen zu binden,u.gefügig zu machen,die dann leichtgläubig die Verschwörungstheorien akzeptieren,u.sich für Massen-Gruppendynamik missbrauchen lassen.

    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 22:05
      Highlight Highlight Hä?!
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 14:12
    Highlight Highlight Und zuletzt noch dies...
    Benutzer Bild
    • Pelegrino 20.10.2019 21:24
      Highlight Highlight Das riecht nach Marihuana, eines vernebelten Sinnes, wofür Weltuntergangsbücher Menschen dazu bringen, an so verworrenes zu Glauben, und sich dadurch einschränken lassen, nur an sowas zu glauben, und Opfer vom Buchhandel und Verleger und Autor werden, doch auf keinen Fall für Gott, der seine Bücher nie verkauft, da er es nie niemanden es je vermacht hat. Dass diese Bücher einen wirklichen Sinn zum erfüllten Leben geben, sei dahin gestellt. Vom Winde verweht!
  • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 14:11
    Highlight Highlight Das Leben nach dem Tod hat nur einen Sinn: 42.
    Benutzer Bild
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.10.2019 17:04
      Highlight Highlight Der ist wieder mal absolut spitze. 😂
    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 19:03
      Highlight Highlight Einen hab ich noch...
      Benutzer Bild
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.10.2019 21:34
      Highlight Highlight Oh man, mein lieber Samael, also damit hast du jetzt den Vogel abgeschossen. 👍😂😂
  • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 14:10
    Highlight Highlight Wer glaubt an ein Leben nach dem Ende der Toilettenpapierrolle?
    Benutzer Bild
  • Pasionaria 20.10.2019 13:24
    Highlight Highlight Alienus
    Meinungen in Ehren, aber gegen Fakten sollte selbst der symathischste Skeptiker höchstens ansatzweise argumentieren.
    Dazu: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-05/klimawandel-erderwaermung-co2-meeresspiegel-fakten-beweise/komplettansicht
    Auch nicht vergessen, die gute Greta ist zarte 16 Jahre alt. Sollte man ihr nicht einen Enthusiasmusjugendbonus zugestehen?
    Brauchte es nicht oft etwas Anfangs-Extremismus, um gewisse Ziele zu erreichen? Ich denke da u.a. auch an Greenpeace.
    Jeglicher Fanatismus (von Pas. gehasst) ist kontraproduktiv, ja schädlich, aber zu Beginn oftmals nötig.
    • Alienus 20.10.2019 19:58
      Highlight Highlight Pasionaria 1/2

      Problem mit steigendem Meer ist Messtechnisch Fakt. Schon Suche nach Ursache ergibt eine z.T. fruchtlose Diskussion. Gretchen apodiktisch: CO2-Erhöchung ist es.
      Unsereins sucht, wühlt, schlussfolgert, findet Analogien, uam bis zum Erbrechen und stellt in der Historie fest: es war schon da.
      Steigende Meere, Überflutungen, z.B. Manntränke 13262 in Nord-D, Verdorrung in Hispanien, 10. JH Besiedlung Islands, Grönland 12.JH, Amerika entdeckt wohl 13. JH. Dies möglich, weil Erwärmung und dadurch Eisschmelzen, wie heuer.

      Ab 16. JH eine Abkühlung, im 17.JH „kleine europ. Eiszeit“.
    • Alienus 20.10.2019 20:00
      Highlight Highlight 2/2

      Ab 1800 Erwärmung, ab 1850 techn. Revolution mit steiler Wärmesteigerung.

      Nun das Problem: Was ist der Anteil des natür. Erwärmung im „gottgegebenen“ Warm-Kalt-Zyklus von ca. 800 / 900 Jahren und was ist durch Menschen verursacht.
      Geht man weiter zurück in Historie: vergleichbar.

      Auf eine wissenschtl. Antwort warte ich immer noch. Habe aber vereinfachte Arbeitshypothesen.

      Doch Greta gibt einfache Antworten und Schuldzuweisungen sowie Lösungen.

      Bin am werkeln im Erosionsschutz von wassererosionsgefährdeten Kulturflächen und sehen dadurch solche Meinungen mit etwas anderem Blick.
    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 22:12
      Highlight Highlight @Alienus

      Wissenschaft ist nur das, was ICH glaube.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 20.10.2019 10:43
    Highlight Highlight "Die Apokalypse" kann jederzeit zuschlagen, auch ohne menschliches Dazutun.
    Da müsste beispielsweise nur irgendwo einer der schlafenden Mega-Vulkane ausbrechen, oder gar explodieren!
    Auf einem solchen "Schlafenden Riesen" befindet sich die süditalienische Stadt Napoli.
    Der Vesuv ist ein besonders schöner Vulkan, von weitem sichtbar, aus ebenem Gelände majestätisch aufsteigend.
    Die Vulkanerde auf noch nicht überbautem Gelände ist besonders fruchtbar, und darin gedeihen besonders schmackhafte Tomaten, andere Gemüse und Früchte!
    Aber die eigentliche Gefahr lauert in den "Flegreischen Feldern"...
    • karl_e 20.10.2019 12:28
      Highlight Highlight Phlegräische Felder. Klugscheisser off
  • Pasionaria 20.10.2019 10:21
    Highlight Highlight Fragen über Fragen, begleitet von entsprechendem Kopfschütteln:
    Entspringt diese lächerliche, ja geradezu Faszination an einem Endzeitszenarium, das in jeder Phase der religiösen UND politischen Geschichte kursiert, purer menschlicher Angst, ev. noch gekoppelt an Hoffnung?

    Was wollen die Worte auf der 1-$ Note "Novus ordo saeculorum (Neuordnung der Zeit)" ausdrücken?
    Erschreckend für mich, wie Apokalypse vom zutiefst religiösen auch zun politischen Phänomen wurde/wird.
    • Maracuja 20.10.2019 15:38
      Highlight Highlight @Pasionaria: purer menschlicher Angst, ev. noch gekoppelt an Hoffnung?

      Bei gewissen US-amerikanischen Evangelikalen kann ich diesbezüglich keine Angst erkennen. Im Gegenteil die sehnen das Ende bzw. die Rückkehr von Jesus gerade zu herbei (neben vielem anderen Gründen ein weiterer, weshalb der Einfluss dieser Gruppierungen auf die US-Politik so beängstigend ist). Es gibt viele, die rechnen fest mit der Apokalypse und sorgen entsprechend vor, z.B. indem sie ungläubige Nachbarn/Bekannte darum bitten, sich nach der eigenen Entrückung um ihre zurückgebliebenen Haustiere zu kümmern.
    • Pasionaria 20.10.2019 17:41
      Highlight Highlight MARACUJA
      Das sehe ich etwas anders.
      Für mich sind Religion und Angst fast untrennbar miteinander verbunden. Wer generell an Übersinnliches glaubt, fühlt sich m.M. ermutigt und bestärkt.
      "....die US-Evangelikan sehnen das Ende bzw. die Rückkehr von Jesus gerade zu herbei." genau hinter solchen Sehnsüchten.verbirgt sich fūr mich verkappte Angst; vor..... "Gott' weiss am besten wem oder was.
      Mit Deinen weiteren Ausführungen stimme ich durchaus überein.
    • Maracuja 20.10.2019 21:39
      Highlight Highlight @Pasionaria: " genau hinter solchen Sehnsüchten.verbirgt sich fūr mich verkappte Angst

      Nur welche Angst? Höllenangst wird in diesem Umfeld ja permanent geschürt, anderseits geben sich diese Gläubigen sehr gewiss, dass sie in den Himmel kommen. Evtl. liegst du mit deiner Vermutung trotzdem richtig, ich würde aber eher von verdrängter als von verkappter Angst sprechen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 20.10.2019 08:21
    Highlight Highlight Diä rauchende Chämi, wäns die nid gäb, könnti mä das Matterhorn no geseh.

    Solche qualmende Ölraffinerien vernebeln unsere Luft, wo die nächsten Anwohner durch den ölverdampften Luft einatmen müssen, unterandern der früheren Raffinerien im Wallis.

    Wenn die wo soviel vo de Apokalypse predige, sich au no drübe no dänke, was scho passiert ist, da würde die einigi Geldquelle woanders anlege, statt sich später übers letzte Rechenschaft müesse abzlegge!!

    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 14:07
      Highlight Highlight Wo kann man diese Pillen kaufen?
    • Pelegrino 20.10.2019 16:35
      Highlight Highlight Luzifer Morgenstern,

      auf Apokalypse bezogen,ist die Offenb.u.die Nostradamus-Prophezeiung,von menschgemachte Katastrophen vorhergesagt,von denen bereits ein grossen Teil bereits zu spüren ist,

      wie zum Bsp. die von Öltanker verursachten Ölpest,u.den Kerosin-Ausstoss der Flugzeige,auf Flughöhe,um leichter u.schneller zum Ziel zu kommen.

      Panzer u.Kampfflugzeuge Übungen u.Einsätze,wo unzählige Giftstoffe freigesetzt werden,die dem Ozon und dem Weltklima schaden.

      Den chemischen Dünger in der Landwirtschaft,die Fischbeständen im Bach u.Fluss schaden,u.Hasen,Wild u.Vögel im Felde schaden zufügen.
    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 19:00
      Highlight Highlight https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aluminium

      Bei eingeschränkter Nierenfunktion und bei Dialyse-Patienten führt die Aufnahme von Aluminium zu progressiver Enzephalopathie (Gedächtnis- und Sprachstörungen, Antriebslosigkeit und Aggressivität) durch Untergang von Hirnzellen und zu fortschreitender Demenz, zu Osteoporose (Arthritis) mit Knochenbrüchen und zu Anämie[130] (weil Aluminium dieselben Speichereiweiße wie Eisen besetzt). Dies wurde in den 1970er Jahren bei langjährigen Hämodialysepatienten durch starke Aluminiumzufuhr beobachtet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 20.10.2019 05:03
    Highlight Highlight Gemäss der Gnosis befinden wir uns mitten in der Apokalypse. Das geht halt nicht von einem Tag auf den andern. Das kann tausende von Jahren oder sogar Äonen dauern.
  • Orfeo 20.10.2019 00:14
    Highlight Highlight Hugo Stamm : Religion for dummies
    • rodolofo 20.10.2019 10:44
      Highlight Highlight Selber Dummy!
    • TheRealSnakePlissken 20.10.2019 12:27
      Highlight Highlight Es ist bewundernswert, dass Menschen wie Hugo Stamm immer wieder bereit sind, in die düsteren Gebäude von Kirche und Religion vorzudringen und dort Vorhänge zurückzuziehen und die Fenster zu öffnen. Wenn diese Menschen dann auch noch die Verstopfung in der Kanalisation zu beheben suchen, kommen sie unweigerlich mit den giftigen und stinkenden Rückständen dieser Kulte in Berührung. Dann muss auch mal ein aggressives Reinigungsmittel ran. Anders gesagt: Auf den groben Klotz der dumpfen Religion gehört oft eben auch ein grobes Keil der hellen Vernunft.
  • Pelegrino 19.10.2019 23:31
    Highlight Highlight Klimaerwärmung wird von Freikirchen bagatellisiert,u.verharmlost u.streiten eine Klimaerwärmung ab,u.schauen das als endzeitlicher Schwindel an.

    Doch wenn Spitäler in den Hitzetage gefüllt sind,dann werden von Überreligiösen über die betroffenen Menschen lustig gemacht,u.als Schwächliche aus der heutigen Zeit betitelt,wo doch früher die Menschen standhafter waren,u.solchen Begebenheiten kräftig mehr wiederstehen konnten.So denken und reden diese Moral-Verbesserer,die ihre Moral längst abgelegt haben,u.andern die Nächstenliebe an ihnen erwarten,wozu ihnen selbst am Nächsten nichts daran liegt.
    • Spooky 20.10.2019 04:59
      Highlight Highlight Pelegrino

      Also das habe ich jetzt noch nie gehört.
      In welchen Kreisen verkehrst du? 😔
    • Pelegrino 20.10.2019 07:04
      Highlight Highlight Spoky, als Ex werde ich noch immer gestalkt, und da wird schon über manches geredet, ausserdem ist auch durch die Medien bekannt geworden.

      Es kommt auch darauf an, wie die Führungselite es sieht, denn die haben da das Sagen, und den meist unter den fundamentalistisch Geprägten, gilt nur das was in den eigenen Vier Wänden zählt und das ist die Stimme ihrer polit. Eingabe.
    • EhrenBratan. Hääää! 20.10.2019 08:40
      Highlight Highlight @pelegrino

      Egal was du nimmst, nimm weniger!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonbeliever 19.10.2019 21:44
    Highlight Highlight Erfolg der Jehovas Zeugen: Bekenntnis und auch Vorgeschichte (Wachtturm-Gesellschaft etc.) dieser Sekte ist recht interessant und liest sich z.T. wie ein mittelprächtigter religiös inspirierter Fantasy-Groschenroman. Die Machtverhältnisse sind geklärt, genausoklar wird beschrieben, wer die Guten und wer die Bösen sind. Darüberhinaus, wer auserwählt (Jehovas Leibling ;-)und zur Ewigkeit berufen ist und wer nicht. Erfolg scheinen sie auch zu haben mit ihrer Missioniererei, denn gem. Statistik haben sich die Mitglieder seit 1965 ver8facht. Irr-Lehre= simpel und von jedem Kind zu verstehen.
    • rodolofo 20.10.2019 10:54
      Highlight Highlight Eigentlich funktioniert das Denken in der Regel IMMER so, dass es versucht, die eigene Persönlichkeit argumentativ abzustützen.
      Bei Sektenmitglieder wird diese Eigenschaft des Denkens nur besonders deutlich!
      Und darum plädiere ich ja auch immer wieder für die korrigierende Kraft "des Herzens"!
      Der scheinbar so rationale und unbestechliche Verstand ist eben alles andere, als "objektiv"!
      Und Worte und Überlegungen verraten sich immer wieder, wenn sie mit Melodien, Rhythmen und Körpersprachen übertragen werden, die diesen Worten widersprechen...
      Wir müssen ALLE unsere Sinne gebrauchen!
  • Albatros 19.10.2019 18:54
    Highlight Highlight Der Johannesapokalypse muss zugestanden werden, dass sie einen fulminanten Showdown liefert, der alles, was sonst in der Bibel an Ungeheuerlichkeiten geschrieben steht, weit in den Schatten stellt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Apokalypse (wie kaum ein anderes Werk der Weltliteratur) für Filmproduktionen gleich dutzendweise herhalten musste. Keine Frage: Wenn der (oder die) Autor(en) der Johannes-Offenbarung heute noch lebte(n), würde Hollywood ihn/sie als Drehbuch-Autor(en) mit einem Ehren-Oscar auszeichnen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.10.2019 20:37
      Highlight Highlight Die haben garantiert Roland Emmerich für das große Finale engagiert.
    • Pelegrino 21.10.2019 16:00
      Highlight Highlight Die superreligiöse Supportchristen, suchen aus der Bibel, nach super-apokalyptischen Verschwörungstheorien, um die Zuhörer und Leser in den Bann zu ziehen, und somit zum Blind-glauben zu führen.

      Wie aus den Evangelien zitiert wird, >dass nur fröhliche Geber Gott lieb hat,

      doch anderweitig ausgelassen ist, >dass die aus freiem Herzen geben,

      So geben Freikirchen auf weiteres an, dass deshalb vor dem End-Gericht alle Güter im Göttlichen Auftrag an die Gemeinde weggegeben werden muss, die es hortet, u. zum guten Zweck es einsetzt!?

      Wirklich zum guten Zweck?

      Ohne Beweise ist nichts integer!
  • Share 19.10.2019 17:58
    Highlight Highlight Da habe ich den Überblick verloren. Geschichtlich betrachtet sind diese Organisationen den frühen Christen zu zu ordnen. Das überbordende mittelalterliche Gedankengut und die Renaissance des antiken Weltbilds, die jedwelche Stigmata fleissig bedienen orientiert sich am Gottesreich der Könige äh des Koenigs. Es ist die Ausgeburt eines Feudalsystems das die Demut und die Gottesnaehe kultiviert bzw fuer sich beansprucht. Die Trennung von Kirche und Staat ist dieser Dynamik unbekannt. Die Entwicklung beruht auf dem unbedingten Zusammenhalt in der Diaspora.
    • Share 19.10.2019 18:04
      Highlight Highlight Die Spende des Zehnten kultiviert die Liberalisierung der Gemeinschaft, die damit Gehorsam und Unterwerfung belohnt und die Frage nach sozialem Frieden überflüssig zu machen scheint. Heute unter Wohlstandevangelium gemein. Endzeit halt.
    • Pelegrino 19.10.2019 20:02
      Highlight Highlight Zehnten u. Wohlstands-evangelium...

      Unter Wohlstands-Evg. ist "nur fröhliche Geber hat Gott lieb" konfertibel, wo nur die Vermögensten den höchsten Zehnten zahlen, um dann wieder in Waffen-Aktien samt den zusätzlichen kleinstbeiträge, eine ertragreiche Ernte einbringen, für das Reich Gottes, und deshalb missionieren die Jünger, um eine reiche Ernte einzubringen.

    • Pelegrino 19.10.2019 20:19
      Highlight Highlight Warum immer das Endzeit-Reichgottes missionieren, ist deshalb gewinnbringend, da man eine Starwar Raumschiff erschaffen will, um so den Reichen u. Schönen ein Platz im Himmel zu bereiten, die nur für die Auserwählten geschaffen sind.

      Darum werden die im Geiste reichgeworden sind, wenn ihr geistl. Führer kommt, mit in den Himmel fliegen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 19.10.2019 15:36
    Highlight Highlight Mitläufer dachten noch nie wirklich selbst. Dazu fällt mir gerade das Zopfmädchen ein, das mal auf einem Karton auf dem Trottoir sass, und, oh Wunder, plötzlich die Presse vorbeilugte.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.10.2019 17:51
      Highlight Highlight Hast du auch etwas anderes, als stumpfsinnig Gefluche über Greta, was noch nicht einmal im im entferntesten etwas mit dem Thema zu tun hat.
    • Pelegrino 19.10.2019 21:07
      Highlight Highlight Was streitet euch ihr lieben Brüder, denn Gott wird einen neuen Himmel und einen neuer Planet schaffen!?

      Doch wie ist das möglich, wenn unser Sonnensystem nicht mehr gibt!?

      Wenn es unsere Galaxis nicht mehr existiert!?

      Also alle diese Prophezeiungen können nur auf die Umstände darauf hingewiesen werden, dass schon damals eine Klimaveränderung gab, nur das zuvor ein anderes noch besseres Klima herrschte, und da damals schon Menschen gab, die den Klimawandel durch den Menschen verursacht wurde, umso drastischer energischischer darauf hinwies, wie den Klimawandel.
    • Gubbe 19.10.2019 21:36
      Highlight Highlight Gähn
      Nun, du hast mich noch nie fluchen gehört. Du kennst ja den Namen des Mädchens, aber den Ausdruck des Mitläufers in Sekten scheinst du nicht deuten zu können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Albatros 19.10.2019 14:33
    Highlight Highlight Wie weit "die Hand Gottes" im Spiel ist, zeigte sich nicht zuletzt anlässlich der Fussball-Weltmeisterschaft 1986 im Viertelfinale England - Argentinien, als das "Werkzeug Gottes" in der Person von Diego Maradona die Engländer aus dem Turnier warf und ins Elend stürzte. ✋⚽️🤫
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.10.2019 20:43
      Highlight Highlight Nicht zu vergessen Ailton.
      Der hatte ja wirklich mit der "Hand Gottes" gespielt. 😏🤫😜
  • Franz0506 19.10.2019 14:02
    Highlight Highlight Herr Stamm greift wieder tief in die Mottenkiste, um sein Religionsbashing zu betreiben.
    Was will er damit - etwa die intellektuelle Überlegenheit von Atheisten beweisen? Zugegeben: Endzeit-Termine zu setzten ist eine theologische Fehlleistung.
    Aber es gibt ja auch wissenschaftliche Fehlleistungen wie z.B. zu behaupten, dass auf dieser Welt alles per Zufall entstanden sei. Sowas zu glauben ist ja eher etwas für intellektuelle Tiefflieger. Das ist, wie man einer guten Hausfrau sagen würde, ihre Ordnung im Haus sei durch evolutionären Zufall entstanden. Da bekäme man dann lehrreiche Anworten!
    Benutzer Bild
    • Rabbi Jussuf 19.10.2019 14:35
      Highlight Highlight Franzi
      "Aber es gibt ja auch wissenschaftliche Fehlleistungen wie z.B. zu behaupten, dass auf dieser Welt alles per Zufall entstanden sei. "
      Diese Fehlleistung ist einzig deine. Niemand sonst behauptet sowas.
    • ChlyklassSFI 19.10.2019 14:41
      Highlight Highlight Ja, genau. Und wie ist Gott entstanden, du Überflieger?
    • dä seppetoni 19.10.2019 14:42
      Highlight Highlight Wurde deiner Ansicht nach auch geschaffen Franz
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • SörgeliVomChristophNörgeli 19.10.2019 13:49
    Highlight Highlight Ist die SVP mit ihrem Geschwätz vom "Klimateufel" jetzt eine Sekte oder nur eine sektenähnliche Gruppierung?
    • Nüübächler 19.10.2019 14:45
      Highlight Highlight Du kannst auch umgekehrt fragen: sind jetzt die Grünen mit ihrem Kkimahype eine Sekte oder nur sektenähnlich?
    • Nonbeliever 19.10.2019 15:01
      Highlight Highlight @ ...Nörgeli: ich würde die SVP in erster Linie als rechts-ideologische Partei mit einem Hang zu reaktionären Ansichten bezeichnen. Dass sie den menschenverursachten Klimawandel nicht ernst nimmt, teils auch negiert, hat damit zu tun, dass sie immer befürchtet, dass durch Klimaschutzmassnahmen die Wirtschaft und schlussendlich das Portemonnaie ihrer WählerInnen leidet. eine sehr kurzsichtie Ansicht, zumal sie ja (NOCH!) einen grossen Teil der ländlichen Bevölkerung, v.a auch die Bauern hinter sich hat.
    • SörgeliVomChristophNörgeli 19.10.2019 15:27
      Highlight Highlight @ Nüübächler
      Ich weiss nicht, was du mit diesem whatoutism-Argument sagen willst? Ich halte die Grünen auch für sektenähnlich, aber macht das die SVP dann weniger sektenähnlich?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 19.10.2019 12:17
    Highlight Highlight Stell dir vor,du dir wird bewusst, dass morgen Sonntag der Weltuntergang ist,u.willst noch einiges in der Schweiz ändern,was würdest du machen?

    Etwas deine letzte Party feiern,mit Kaviar,Schampanier,u.bis morgen früh ausschlafen,u.den Wecker einstellen,dass man die Entrückung nicht verfehlt,man muss ja noch ein weisses Leintuch anziehen,dann aufstehen,heraus gehen,u.auffahren,also das heisst das Aufherausaufstehen,u.wenn beim anstehen keinen Patz man nicht mehr findet,weil man zustäht kommt,dann werden zuerst die in den Gräbern liegen,herausauferstehen,u.da macht man es halt vor-reservation.
    • Thomas Oetjen 19.10.2019 13:53
      Highlight Highlight Ich würde mir so als letztes wünschen, dass Punktation und Leerzeichen richtig gesetzt sind.
    • Pelegrino 19.10.2019 19:34
      Highlight Highlight To, aus Platz angel aus 600 Buchstaben wird an Lehrzeichen gespart, an so viel Weitblick fehlt es halt!

      Die Enterprice konnte auch nur begrenzt hochbimen, und da alles ausgebucht war hatte es keinen Platz mehr, ausser ein paar blinde Passagiere, wie der Aloisius im Auftrag des bärtigen alten Mann eine Botschaft an die Regierung zubringen, die bis jetzt noch nicht überreicht hat!
    • Thomas Oetjen 19.10.2019 23:51
      Highlight Highlight Lehrzeichen wären tatsächlich eine gute Idee.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zeit_Genosse 19.10.2019 11:45
    Highlight Highlight Angst führt zur Schutzsuche. Angst ganzer Gruppierungen führt zur Einigkeit und Verbundenheit in der Gruppe. Religion, Kirche, Politik (Staat), Terrorgruppen, greifen zum Instrumentarium der Angstverbreitung um die „Schäffchen“ beisammen zu halten.

    Angst vor:
    ◾️der EU
    ◾️vor dem Klimakollaps
    ◾️Terror
    ◾️Rentensicherheit
    ◾️Flüchtlingen
    ◾️Arbeitslosigkeit

    Nicht alle Ängste haben mit Endzeit-Szenarien zu tun, wirken aber eben auch partiell auf den Themen um Menschen zu mobilisieren.
  • Blaubar 19.10.2019 11:40
    Highlight Highlight Lieber Herr Stamm, schreiben Sie doch etwas über den Fall in Holland. Das ist ja ihr Gebiet.
    • äti 19.10.2019 14:28
      Highlight Highlight Steht doch in der Zeitung.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.10.2019 17:54
      Highlight Highlight @Äti
      Ist für manche Leute zu schwer.
      Die wollen einfach alles vorgekaut bekommen und am besten noch andere Themen damit kapern.
    • Blaubar 20.10.2019 00:50
      Highlight Highlight Wenns doch schonmal was gibt, dass Stamm wirklich kann...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonbeliever 19.10.2019 11:18
    Highlight Highlight Ich bin alles andere als ein Klimaleugner, mache mir Sorgen, weil es wirklich danach aussieht, dass die Industrienationen und unfähige PolitikerInnen, eigentlich auch wir alle, so langsam aber sicher den Planeten "an die Wand fahren". Es stellt sich die Frage, ob die Menschheit im Kollektiv die dringendsten Problem der Umweltzerstörung und Überbevölkerung noch lösen kann über die nächsten Jahrzehnte. ABER: was nun diese fundi-grüne, Umweltorganisation "Extinction Rebellion" so alles von sich gibt und macht, ähnelt doch stark an eine Untergangs-Sekte.
    • Klaus07 19.10.2019 11:26
      Highlight Highlight Es ist immer der gleiche Ablauf. Zuerst stehen normale Bürger auf um gegen ein Misstand zu protestieren. Je länger die Proteste dauern, desto mehr werden die Proteste von Fanatiker und Extremisten unterwandert und übernommen. Egal ob es sich um Umweltschutz, Arbeitsrecht oder Soziales.
    • _kokolorix 19.10.2019 12:02
      Highlight Highlight Extinction Rebellion fordert:
      1. Die Wahrheit über die Auswirkungen der Klimakatastrophe sagen
      2. Jetzt handeln, unverzüglich Massnahmen zur Eindämmung der Klimaerwärmung ergreifen
      3. Die Demokratie erneuern, den schädlichen Einfluss von Geld in der Politik eingrenzen.

      Was genau ist daran fundamentalistisch?
    • Rabbi Jussuf 19.10.2019 12:40
      Highlight Highlight koko
      " Die Demokratie erneuern, den schädlichen Einfluss von Geld in der Politik eingrenzen."
      Wenn sie unter Demokratie ausschliesslich ihren eigenen, als Wahrheit verkündeten Glauben verstehen, dann kann man schon von "Demokraten" sprechen.
      Die Frage ist bloss, was ist mit dem Rest des Volkes?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonbeliever 19.10.2019 11:04
    Highlight Highlight Der Endzeit-Glaube, und damit ist gemeint, dass die Welt noch zu Lebzeiten von einem Tag auf den andern untergeht, zieht sich durch die ganze christliche Geschichte. Es gibt Berichte, wonach am 31.12. "im Jahre des Herrn" 999 die Kirchglocken stundenlang läuteten, und teilweise Panik unter den Gläubigen (= praktisch alle) ausbrach, weil die Leute glaubten, dass mit dem Jahr 1000 alles endet. Heute sind es aber nicht nur die Endzeitsekten, sondern auch extreme Klimaaktivisten, z.B. Extincion Rebellion, die vom baldigen Ende ausgehen. Zu "Extincion Rebellion" später mehr.....
    • Klaus07 19.10.2019 11:42
      Highlight Highlight Etwas kleines dazu.
      Benutzer Bild
    • Nonbeliever 19.10.2019 14:07
      Highlight Highlight @ DemonCore 19.10.2019 13:18
      lies mal, was die ökosoziale(!!) Jutta Ditfurth zu XR schreibt; es kommt meinen Ansichten nahe.
      JD: "„Extinction Rebellion ist eine Weltuntergangssekte“
      https://www.fr.de/politik/jutta-ditfurth-extinction-rebellion-eine-weltuntergangssekte-13116627.html
    • You will not be able to use your remote control. 19.10.2019 15:50
      Highlight Highlight > „Extinction Rebellion ist eine Weltuntergangssekte“

      Das Problem an dem Argument ist, dass sie nicht vom Weltuntergang sprechen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vecchia 19.10.2019 10:40
    Highlight Highlight "Heute sind es vor allem sektenhafte Gruppierungen und Freikirchen, die den Glauben an die Endzeit weiterhin kultivieren."

    Weiss man, wie gross der Einfluss auf das Weltgeschehen diesbezüglich ist?

    Für ganz eifrige Evangelikale, die heute leider nicht nur in der USA politisch Einfluss nehmen, soll ja Allah der Satan sein, den man mit seinen Gläubigern zerstören soll, damit Jesus im heutigen Israel wiederkehren könnte...

    (diese Theorie haben mir - zu meinem Entsetzen - CHer Freikircher erzählt, die milderen unter ihnen möchten Muslime bekehren, statt zu töten (siehe Irakkrieg)

    • Knäckebrot 19.10.2019 12:21
      Highlight Highlight Damit ich dich richtig verstehe; können wir das Ganze etwas auseinander nehmen?
      -Dass es Christen gibt, die Glauben, dass der islamische Allah, wie ihn der Koran beschreibt, Satan ist, ist mir bekannt (Weil er im Islam Eigenschaften hat, die in der Bibel dem Teufel zugeschrieben werden).
      -Dass es welche gibt, die glauben, dass es einen apokalyptischen Kampf in Israel gibt und die Muslime involviert sind, ist mir auch bekannt.
      -Dass es aber welche gibt, die glauben, dass man Muslime zerstören müsse, habe ich noch nie gehört. Kannst du diesbez. genau beschreiben, was sie dir sagten?
    • Vecchia 19.10.2019 13:03
      Highlight Highlight "Weil er im Islam Eigenschaften hat, die in der Bibel dem Teufel zugeschrieben werden"

      Hä?? Wie bitte?
      Das kann wirklich nur verblendeten Fundis einfallen, Motto: "Der Zweck heiligt alle Mittel"... Unglaublich!

      Und ja, bei Evangelikalen muss/darf der Teufel mit allen (!) Mitteln bekämpft werden, wie auch seine Anhänger.
      Weshalb Evangelikale den Islam als Werkzeug des Teufels bezeichnen, ist in diesem Bericht gut beschrieben:
      http://www.infosekta.ch/media/pdf/E_Evg_Duncker-FeindbildIslam.pdf


    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.10.2019 14:20
      Highlight Highlight @Vecchia

      Das geht für mich schon fast unter Verblödung.
      Ich frage mich ohnehin schon mein Leben lang, was Extremisten überhaupt für ein Problem haben.
      Ist es weil sie einfach nur Angst haben? Oder weil sie aus purem Opportunismus, weil die Spitze lockt, sich immer mehr radikalisieren? Oder ob es einfach an der Allgemeinheit immer stärkeren Vereinsamung, dass man sich dann den größten Schlangenfängern anschließt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Michael Bamberger 19.10.2019 10:33
    Highlight Highlight Teil 1.

    Die christliche Eschatologie ("die letzten Dinge") liegt einem fatalen Irrtum der Autoren des Neuen Testaments und ihrer imminenten Endzeiterwartung zugrunde. Dazu zwei Beispiele:

    „Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr (all) das geschehen seht, dass das Ende vor der Tür steht. Amen, ich sage euch: Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles eintrifft.“ (Mk 13,29-30)

    „Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen.“ (Mt 16,28)


    • Share 19.10.2019 17:56
      Highlight Highlight @Bamberger
      Eine Kugel nach der anderen scheinst du aus der Tasche zu krämern. Mit Russischem Roulette ist das von Stamm aufgeworfene und praktizierte Prinzip zu beschreiben. Der Fundamentaltheologe antwortet darauf mit einer Spiralbewegung, das die Erkenntnisse des Raumzeit-Kontinuums in die Ueberlegungen miteinbezieht.
    • Pelegrino 21.10.2019 16:40
      Highlight Highlight Bamberger, Share,
      Das kommt mir vor wie ein geistliches Kontinuum, eine Relativitätstheorie der Theologie als Ergänzung zur Apokalypse der Offenbarung des Johannes.
    • Pelegrino 22.10.2019 16:45
      Highlight Highlight Michael Bamberger, um ihren Gläubigen zu täuschen, werden alle Ungereimtheiten von Hobbytheologen vertuscht und aus anderer Quelle hineingelogen, und so geschickt dass es die Zuhörer als die einzige Wahrheit annehmen.

      Glauben wird zum Aberglauben gemacht, wenn verschiedene Interpretationen zwei und mehreren Bibelstellen zu einem gewollten Irrglauben zusammengefügt werden, um sicher zu gehen, dass das niemand hinterfragt, was die Elite es zu tun >vorhaben.

      Jegliches verändern wird laut der Bibel verboten, doch die Schriftgelehrten scheren sich nicht darum.
  • Michael Bamberger 19.10.2019 10:33
    Highlight Highlight Teil 2.

    Hier noch drei weitere Beispiele:

    „Amen, ich sage euch: Ihr werdet nicht zu Ende kommen mit den Städten Israels, bis der Menschensohn kommt.“ (Mt 10,23)

    „Meine Kinder, es ist die letzte Stunde. Ihr habt gehört, dass der Antichrist kommt, und jetzt sind viele Antichriste gekommen. Daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.“ (1. Jh 2,18)

    „Ich komme bald. Halte fest, was du hast, damit kein anderer deinen Kranz bekommt.“ (Offb 3,11)


  • Toni.Stark 19.10.2019 10:32
    Highlight Highlight Man muss nur die Zeichen der Zeit richtig erkennen. Doch Tag und Stunde weiss niemand.
    • Pelegrino 19.10.2019 21:26
      Highlight Highlight MACHT ALLES NICHT's, darum seit guten Mutes, der Herr wird es schon einrichten, für die Reichen und Schönen.
    • Pelegrino 19.10.2019 22:04
      Highlight Highlight Wem dem so ist, warum wiederholt ihr euch immer wieder, denn das klingt stark an Zweifel, dass durch menschgemanchten Klimakathostrophen, von einem fremden Wesen aus dem All, zu den Menschen kommt, um die Erde mit Magie wiederherzustellen.

      Eigentlich eine schwache Hoffnung, eine schlechte Zuversicht, dass an so was geglaubt werden kann, um dann das Öl auf sein Haupt gegossen wird, gesegnet im Reich der Schönen und Reichen?
  • Kronrod 19.10.2019 10:31
    Highlight Highlight Apokalyptische Visionen gibt es auch bei Umweltbewegungen, beispielsweise der Extinction Rebellion. Und wer jetzt denkt, “aber die haben Recht”, muss sich bewusst sein, dass jeder andere mit apokalyptischen Visionen wohl die genau gleiche Reaktion hat, wenn er diesen Text liest. :)
    • äti 19.10.2019 14:36
      Highlight Highlight Das sind zwei verschiedene Schuhe.
    • You will not be able to use your remote control. 19.10.2019 15:47
      Highlight Highlight Die haben keine apokalyptische Visionen, sie verweisen auf ein aktuell beobachtetes Massenaussterben: https://de.wikipedia.org/wiki/Massenaussterben
      Zum Vergleich: https://de.wikipedia.org/wiki/Apokalypse

      Dass sie das auf eine unbeliebte Art tun, macht sie nicht zur Sekte. Sie sind nicht religiös, sondern argumentieren mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Daten.
    • Rabbi Jussuf 20.10.2019 00:44
      Highlight Highlight You will
      Hör mir doch auf: die argumentieren überhaupt nicht. Die drohen nur.
      Von "wissenschaftlichen Erkenntnissen" ist weit und breit nichts zu sehen - ausser es passt grade in ihr apokalyptisches Weltbild. Das sind dann aber nur Wissensschnipsel, zur Unkenntlichkeit verknüllt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • homo sapiens melior 19.10.2019 10:22
    Highlight Highlight Christliche Sekten leben in der Endzeit seit es christliche Sekten gibt. Das ist geradezu die Grundbedingung schlechthin für christliche Sekten.
    Totengerichte dagegen sind wesentlich älter als das Christentum. Eine zentrale Bedeutung erlangten sie aber erst mit den patriarchalen Monotheismen, deren komplette Gesellschaftsstrukturen auf Hierarchie basieren.
  • rodolofo 19.10.2019 10:18
    Highlight Highlight Die Angst vor der "Endzeit" hat -wie jede Angst- einen nützlichen Teil und einen schädlichen Teil.
    "Endzeit"-Erfahrungen mit dem Sterben und dem Tod, haben sich im kollektiven Gedächtnis der Menschheit eingebrannt und befeuern hysterische Fantasien, als Prophezeiungen, die sich selber erfüllen können, wenn es nicht gelingt, sich von solchen übersteigerten Ängsten wieder zu lösen.
    Beim Klettern stürzen immer wieder mal Leute ab.
    Trotzdem solltest Du davon ausgehen, dass DU nicht abstürzen wirst, wenn Du sicher und aufmerksam kletterst!
    Du musst Dir dann vorstellen können, ein Affe zu sein...
    • TheFunnyAtheist 21.10.2019 01:17
      Highlight Highlight Klugscheissermodus: Trockennasenaffe
  • Klaus07 19.10.2019 10:16
    Highlight Highlight Das interessante sind jeweils die Ausreden der Sektenführer, warum die Apokalypse nicht stattgefunden hat. Krankhaft ist das Verhalten der süchtigen gläubigen, die die nicht eingetretene Apokalypse sofort ad acta legen um das neu verkündete Datum annehmen und weiter ihren Heiligen Gott anheulen.
    • Rabbi Jussuf 19.10.2019 10:49
      Highlight Highlight Der Klassiker: Der für 1914 vorausgesagte Weltuntergang mit nachfolgendem 1000 jährigem Reich Gottes der Zeugen Jehovas fand bekanntlich nicht statt (jedenfalls nicht so, wie sich das die ZJ vorgestellt hatten). Daraus machte man flux ein unsichtbares Erscheinen Christi, der damit die theokratische Regierung über die Erde übernommen hatte.
    • Amateurschreiber 19.10.2019 12:46
      Highlight Highlight Die beste Ausrede bisher:
      Die Welt IST am vorhergesagten Tag untergegangen. Die die Seelen der Auserwählten wurden errettet. Auf der Erde sind nur noch deren leere Körperhüllen und die Ungläubigen.
      (Leider weiss ich nicht mehr welcher Sektenführer das war)
    • Luzifer Morgenstern 20.10.2019 22:34
      Highlight Highlight @Amateurschreiber

      Ich glaube, das waren auch die Zeugen Jojobas.
      Benutzer Bild
  • dä seppetoni 19.10.2019 09:58
    Highlight Highlight (lasse mich gerne korrigieren)

    Bevor die biblische Endzeit kommt, muss auf dem Tempelberg, wo heute die Al Aqsa Moschee steht, der Tempel wieder aufgebaut werden. Hätte wohl sowas wie den 3. Wektkrieg zur Folge, eines der heiligsten muslimischen Gebäude zu zerstören.

    Später kommt es bei der Schlacht von Harmagedon zum Kampf zwischen den Ungeheuern Leviathan (Drache, Schlange, Krokodil, Wal) und Behemoth (Flusspferd, Büffel, Elefant, Ziege)
    Gott zerschlägt beide mit seinem Schwert und verfüttert sie an den Vogel Ziz.

    Erinnert doch sehr an South Park
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.10.2019 10:46
      Highlight Highlight Stimmt. In der ganzen Geschichte fehlen mir die Gelgameks und die Spinnenkönigin. Wo sind die eigentlich geblieben?
    • Klaus07 19.10.2019 11:08
      Highlight Highlight Text Wikipedia:
      Anders als die beiden anderen Ungeheuer (Leviathan, Behemoth) wurde Ziz von der christlichen Tradition in keiner Weise rezipiert. In der jüdischen Kultur lebt der Vogel indes bis heute fort, etwa in der Sammlung „Jewish Fairy Tales and Fables“ von Gertrude Landa („Aunt Naomi“) von 1919, wo Ziz in „The Princess of the Tower“ und „Sinbad of the Talmud“ auftaucht. Erwähnt seien auch die Kinderbücher „The hardest word – a Yom Kippur story“ von 2001 und „Noah and the Ziz“ von 2004 von Jacqueline Jules.

      Ist der ganze Tanach nur ein Kinderbuch?
    • weachauimmo 19.10.2019 11:20
      Highlight Highlight Jetzt müssten wir die einzelnen Tierchen/Komponenten noch an Player/Koalitionen zuordnen:

      Drache ist einfach: China
      Krokodil seit Tagi-Karikatur: Putin
      Elefant: Indien?
      Ziege: Türkei? Oder Iran?

      Lasst uns spielen: wer wären die anderen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rabbi Jussuf 19.10.2019 09:57
    Highlight Highlight Naja, den neusten
    Endzeitkult haben wir doch mit FFF ganz aktuell auf unseren Strassen. Das unterscheidet sich wohl nur durch die Unverbindlichkeit von den Kinderkreuzzügen des Mittelalters.

    Die Zeugen Jehovas sind ganz still geworden. Sie trauen sich kaum mehr ein neues Datum für die Apokalypse zu nennen. :-)
    • Alienus 20.10.2019 11:04
      Highlight Highlight RaJu

      Gebe hier ein vorbehaltloses Herzelein!
    • You will not be able to use your remote control. 20.10.2019 16:46
      Highlight Highlight > den neusten
      Endzeitkult haben wir doch mit FFF

      Die sprechen nicht vom Weltungergang und nicht von der Endzeit. Sie glauben nicht an einen Gott, der die Apokalypse auslösen wird. Sie behaupten nicht, ein Messias werde irgendjemanden erlösen...

      Der Vorwurf ist haltlos und du weisst das.
  • Rabbi Jussuf 19.10.2019 09:52
    Highlight Highlight Eine Theorie: Die Endzeitdramen entstehen erst ab der so genannten Zeitenwende ca. 6.Jh. v.u. Zeit?
    Zoroastrier
    Daneben kamen die Mysterienkulte auf, die den Tod und Untergang in einem Kreislauf sahen, als Initiation, oder in jährlichem Rhythmus.
    • You will not be able to use your remote control. 21.10.2019 19:09
      Highlight Highlight War es eine Reaktion darauf?

      'Die auf menschlichen Einflüssen beruhende Aussterbewelle begann vor rund 8000 Jahren und setzt sich, unter zunehmender Verstärkung, bis in die Gegenwart fort. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) geht davon aus, dass der aktuell registrierte Artenschwund die Rate des normalen Hintergrundaussterbens um das 1.000- bis 10.000-fache übertrifft. Seit der Sesshaftwerdung des Menschen in der Jungsteinzeit wurde die Tierwelt, insbesondere die Megafauna, stark zurückgedrängt.'
  • HundBasil 19.10.2019 09:41
    Highlight Highlight Stamm sagt, in vier Milliarden Jahren gehe die Welt unter. Er beruft sich dabei auf ungenannte Astrophysiker. Stamm glaubt diesen Propheten blind. Weder Stamm noch diese Propheten werden je den Beweis antreten müssen, dass ihre Behauptungen etwas mit Wahrheit zu tun haben. Stamm hat sich da einen cleveren Religionsersatz ausgesucht. Es ist ihm zu gratulieren.
    • Rabbi Jussuf 19.10.2019 10:57
      Highlight Highlight Wenn es dich beruhigt: Die Voraussagen der gleichen Wissenschaftler sind so: in 500 Millionen Jahren gibt es kein Leben mehr auf der Erde.
      Laut den wissenschaftshörigen FFFler ist es mit der Menschheit schon in bald 30 Jahren vorbei.
    • Klaus07 19.10.2019 11:21
      Highlight Highlight Der Lebenszyklus einer Sonne ist bekannt. Im Universum finden sich Millionen von Sonnen in den unterschiedlichen Lebensphasen! In der Letzten Lebensphase wird die Sonne zu einem gelben Riesen . Durch die immense Ausdehnung wird die Erde von der Sonne verschluckt.
      Wann das passiert ist jedoch irrelevant da zu diesem Zeitpunkt die Menschen schon Millionen von Jahren ausgestorben sein wird!
      Propheten gemäss Duden: jemand, der sich von seinem Gott berufen fühlt, als Mahner und Weissager die göttliche Wahrheit zu verkünden.

      Verstehen Sie eigentlich dass, was Sie hier schreiben?
    • Amateurschreiber 19.10.2019 12:55
      Highlight Highlight Wissenschaft ist kein Religionsersatz. Bis ich kein besseres Wort dafür finde nenne ich es einfach ein "Open Source - Projekt". Jeder kann da mitmachen und seine Meinung vetreten. ABER: Um anerkannt zu werden muss man überprüfbare Argumente bzw. Forschungsergebnisse bringen.
      Wenn Du nicht glaubst, dass die Erde in 4 Mia Jahren untergeht, dann präsentiere einfach Deine Forschungsergebnisse. Wenn sie stimmen bzw. anerkannt werden, wird Dein Ergebnis als "Stand der Wissenschaft" übernommen und Du bekommst evtl. sogar den Nobelpreis!
    Weitere Antworten anzeigen

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Die Assoziation der Schweizer Psychotherapeuten verurteilt die therapeutische Umpolung, der deutsche Gesundheitsminister will sie verbieten.

Die Bibel gibt in vielen religiösen und weltlichen Fragen den Tarif durch. Manche Anweisungen sind derart anachronistisch, dass selbst die Fundis sie nicht einhalten können, weil sie sich sonst strafbar machen würden. Wenn sie zum Beispiel eine Frau steinigen würden, die fremdgegangen ist, wie es im Buch Mose beschrieben wird. (Jesus «begnadigte» später zwar eine solche Frau, mahnte sie aber, nicht mehr zu sündigen.)

Auf eine solche «Begnadigung» können viele gläubige Homosexuelle aber nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel